Ich sitze hier grad beim einem Filmdreh im Münchner Osten. Ein Klassenzimmer als Aufenthaltsraum. Frage mich, wie genau hier Digitalisierung Einzug erhalten soll. Der Raum ist noch gänzlich undigital. Tafel. Magnetboard. Sogar ein Overhead steht hier noch.

Meine Tochter meinte, ihre Freundin sei jetzt in einer IPad Klasse. Keine Bücher mehr. Kein Hausaufgabenheft. Immerhin.

Handys hingegen sind immernoch verboten. Dabei könnte man sie doch nutzen. Sinnvoll und so…

Klingt nach viel Arbeit, Bildung 2030 in die Klassenzimmer zu bringen. So ganz konkret. Und in die Köpfe der Lehrer natürlich, denn die sind, zumindest hier beim Dreh, auch noch komplett undigital. Auch dieser Mindswitch klingt nach einem echten Projekt. So ein Film könnte da vielleicht sogar mal eine Vorreiterrolle spielen. Visionen ausprobieren. Schauen, wie sich das anfühlt. So in echt aber gespielt…